Zum Inhalt springen

6. August 2022: Museum Friedland

Für mehr als 4 Millionen Menschen war das Grenzdurchgangslager Friedland das Tor zu einem neuen Lebensabschnitt. Hier fanden seit 1945 Flüchtlinge, Heimatvertriebene, Ausgewiesene, entlassene Kriegsgefangene und Displaced Persons, Aussiedler und Spätaussiedler Schutz. Das Museum Friedland erzählt sehr eindrücklich ihre Lebensgeschichten. Nun kann die Ausstellung mit Hilfe eines Neubaus erweitert werden. Dafür stehen 16,5 Millionen € an Fördermitteln von Land und Bund bereit. Gemeinsam mit Bürgermeister Andreas Friedrichs werde ich mich am morgigen Donnerstag (28. Juli) vor Ort über die Planungen informieren. Kurzentschlossene sind herzlich eingeladen, uns zu begleiten.

Vorherige Meldung: Gemeinsam für den Seeburger See!

Nächste Meldung: Pressemitteilung zur aktuellen Situation des Öffentlichen Nahverkehrs

Alle Meldungen