Zum Inhalt springen
Bärbel auf Festwagen Foto: KE

17. Juni 2022: Grußwort zu 1000 Jahre Wöllmarshausen

Mein Grußwort zu den Feierlichkeiten in Wöllmarshausen.

Sehr geehrter Herr Ortsbürgermeister Klabunde,

Sehr geehrter Herr Gemeindebürgermeister Otter,

meine sehr geehrten Damen und Herren, liebe Wöllmershäuserinnen und Wöllmershäuser.

als stellvertretende Landrätin, darf ich Ihnen im Anschluss an die Videobotschaften von Ministerpräsident Stephan Weil, besondere Grüße des Landrates Marcel Riehtig überbringen. Leider kann er aus terminlichen Gründen nicht hier sein und als Gleichenerin habe ich die Aufgabe heute hier sehr gern übernommen.

Ich freue mich im Namen des Landkreises Göttingen zu diesem 1000 jährigen Ortsjubiläum ganz herzlich zu gratulieren.

Wöllmarshausen kann in seinen 1000 Jahren auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken und kann auf die über Jahrhunderte hinweg erreichten Errungenschaften stolz sein. Nach der Ersterwähnung in einer Urkunde des Michaelisklosters Hildesheim war das Dorf mal Teil der Landgrafschaft Hessen , bevor es dann zum Königreich Hannover gehörte. Eng verbunden mit dem Ort ist auch das Adelsgeschlecht zu Uslar-Gleichen, welches sowohl als Kirchenpatrone als auch als Gutsherren im Ort auftraten.

Berühmt wurde Wöllmarshausen auch durch den sicher bekanntesten Einwohner des Ortes. Von 1775 bis 1779 wohnte der Dichter Gottfried August Bürger in Wöllmarshausen. Ihm zu Ehren wurde auch die Hauptdurchgangsstraße als Gottfried August Bürger Straße benannt. Aber auch der Schriftsteller Herbert Günther hat seine Wurzeln in Wöllmarshausen und ist eng mit dem Dorf verbunden.

Wie auch in anderen Gartedörfern prägen Fachwerkbauten das Ortsbild in unserer wunderschönen Landschaft. Über Jahrzehnte hinweg diente die Gartetalbahn vielen Bewohnerinnen und Bewohnern des Ortes als schienengebundene Verbindung nach Göttingen. Leider wurde die Bahn Ende der 50er Jahre aufgegeben. Nicht auszudenken, was wäre dies heute für eine Attraktion in unseren Gartedörfern und für die Gemeinde Gleichen und ein Beitrag zum Klimaschutz!!!

Für mich hat Wöllmarshausen in den zurückliegenden Jahren viele zukunftsweisende Entscheidungen getroffen. Ich möchte dies an einigen Beispielen deutlich machen und nenne zuerst die Entscheidung, sich dem Schulzweckverband Gartetalschule anzuschließen. Sicherlich keine leichte Entscheidung, aber eine kluge und konsequente Entscheidung. So hat die Gartetalschule heute einen festen Platz in der Schullandschaft der Gemeinde Gleichen.

Eine weitere kluge Entscheidung war der Bau des Dorfgemeinschaftshauses indem nicht nur der Sportverein sondern auch die Feuerwehr und der Schützenverein ihre Vereinsheimat haben. Gibt es in anderen Orten eher eine Zersplitterung der Vereinsaktivitäten so hat Wöllmarshausen die Vereine an einem Ort gebündelt. Ich denke an viele Sitzungen der Ausschüsse im Rat und Informationveranstaltungen, in Wöllershausen ist man immer willkommen!

Zukunftsweisend für mich auch die Gründung des Vereins zur Förderung der örtlichen Verbundenheit. Hier können sich nicht vereinsgebundene Mitbürgerinnen und Mitbürger engagieren, der Verein bietet aber auch den örtlichen Vereinen Unterstützung an und organisiert eigene Veranstaltungen, wie z.B. das inzwischen legendäre Backetrogrennen, das ja auch diese Festveranstaltungen bereichert und wieder ein großer Erfolg war.

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

leider muss auch genannt werden, dass Wöllmarshausen in der Vergangenheit nicht vom Hochwasser verschont geblieben ist, in der Festschrift finden sich dazu Bilder.

Als Konsequenz wurde aber als eine der wenigen Maßnahmen, wenn nicht sogar als einzige Maßnahme in der Gemeinde die Flutmulde angelegt, die sich auch bereits einmal bewährt hat.

Ich freue. mich, dass nun endlich auch das Teilstück des Radweges vom Ortseingang her fertig gestellt wurde, denn der Radverkehr gewinnt immer mehr an Bedeutung , was ich sehr gut finde.

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

ich hatte eingangs auf die wechselvolle Geschichte des Dorfes in den vergangenen tausend Jahren und die erzielten Errungenschaften hingewiesen. Damit so etwas möglich ist, braucht es immer wieder aktive engagierte Personen. Ich will nur einige aus den letzten Jahren stellvertretend für alle aktiven und interessierten Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner nennen:

Otto Ausburg, der das Dorf genauso wie Karl Heinz Günther lange Jahre im Gemeinderat vertreten hat oder den heutigen langjährigen Ortsbürgermeister Hans Joachim Klabunde und last not least den unermüdlich agilen Ortsheimatpfleger Klaus Eickhoff. Ich finde Wöllmarshausen und die Gemeinde Gleichen kann stolz sein auf so viel Engagement und Aktivitäten. Der Festumzug durch das Dorf vorbei an den an den winkenden Menschen in den Gärten und an der Straße war ein schönes Erlebnis für mich vom Bürgermeister*Innen Festwagen aus gemeinsam mit dem Gemeindebürgermeister Dirk Otter, den Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeistern. Besonders gut hat mir der Festwagen mit Gottfried-August Bürger und der Gartetalbahn gefallen!

Zum Schluss möchte ich noch einmal Dank sagen für die Ausrichtung und für die Einladung zu diesem 1000 jährigen Jubiläum ich darf auch einen Brief übergeben. Ich wünsche den Feierlichkeiten noch einen guten Verlauf und allen Besucherinnen und Besuchern aus nah und fern viel Spaß und Freude an dem Jubiläumsprogramm..

Vorherige Meldung: Honig aus Wollershausen

Nächste Meldung: Unterstützung von Olaf Lies für die Rhumequelle

Alle Meldungen